Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Eltern und Lehrer vernetzen sich

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler sollen und können sich durch die verschiedenen Projekte im Rahmen von Waldorf100 miteinander vernetzen. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern werden dazu die Möglichkeit haben. Zwei Beispiele: der Internationale Pädagogenaustausch, der von der Rudolf Steiner Schule in Berlin ins Leben gerufen wurde, und die Konferenz des European Network of Steiner Waldorf Parents (ENSWaP).

Das Jubiläumsjahr der Waldorfschulen nimmt die Rudolf Steiner Schule Berlin zum Anlass für einen interkulturellen, internationalen Pädagogen-Austausch: Wie wird die Waldorfpädagogik in anderen Kulturen umgesetzt? Welche neuen Ideen können den Schulalltag auffrischen und inspirieren? Ein solcher Erfahrungsaustausch soll sich in persönlichen Kontakten ergeben sowie die Möglichkeit von mehr Erkenntnis und Verständnis anderer „Waldorfkulturen“ eröffnen. Zudem trägt er zu wachsender Weltoffenheit und Toleranz bei, stärkt den internationalen Waldorfzusammenhang und birgt Aktualisierungsmöglichkeiten für die Umsetzung der Waldorfpädagogik. So könnte man sich zum Beispiel vorstellen, dass Herr Y aus Berlin in Nairobi mit einer Klasse schmiedet, oder Herr Z aus Honolulu mit einer achten Klasse Hula-Tänze einstudiert, während Frau Q aus Berlin in São Paulo Ernährungskunde anbietet … Solche Gedankenspiele lassen sich fortsetzen und machen Lust auf Abenteuer! So können durch persönliche Kontakte und das Erleben des Alltags in Schulen anderer Kulturen neue Ideen entstehen und man kann vielleicht eine Idee dazu bekommen, wie vielfältig sich die Waldorfpädagogik in den nächsten 100 Jahren weiterentwickeln könnte! Das Projekt ist ab 2019 bis etwa 2022 und für je drei bis vier Wochen geplant. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer aus allen Ländern können sich mit einer E-Mail unter dem Stichwort „Pädagogenaustausch“ an info@dahlem.waldorf.net bewerben.

Auch die Eltern der Waldorfschulen sind eingeladen sich international miteinander auszutauschen. Eine Gelegenheit dazu gibt es bei der Konferenz des europäischen Netzwerks für Waldorf Eltern: European Network of Steiner Parents (ENSWaP). Unter dem Motto „100 Years of Waldorf Pedagogy – Preserving Ashes or Lighting Fires?“ werden sich die Vertreterinnen und Vertreter der Elternräte vom 17. bis 19.05.2019 in Berlin treffen. Eingeladen sind dabei ausdrücklich nicht nur Eltern aus Europa, sondern aus der ganzen Welt. Sie können sich bei Vorträgen, Workshops und gemeinsamen Aktivitäten austauschen. Einen der drei geplanten Vorträge wird Nana Göbel, geschäftsführender Vorstand der Freunde der Erziehungskunst, halten.